Rundbrief 149 - Arge Preussen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Rundbrief 149

Archiv - Hefte
März 2017
Inhalt
  • Siegfried Bulang "Innerpreußischer Brieftransport mit dem Seepost-Dampfer „Elisabeth“"
  • Ulf Kassebaum "Doppelverwendung einer Ganzsache"
  • Siegfried Bulang "Doppelverwendung einer Ganzsache von besonderer Art"
  • Hanss-Dieter Höhle "Besondere Wertgüterlagerung der Kölner Packkammer?"
  • Siegfried Bulang "Zwei ungewöhnliche Bahnpost-Briefe aus dem Rheinland"
  • Erich Stein "Irrte der korrekte Postbedienstete wirklich?"
  • Siegfried Bulang "Wo wurde der aptierte Department-Stempel von Moers verwendet?"
  • Ulf Kassebaum "Ergänzungen zu „Der 29. Februar – ein besonderes Datum“"
  • Bernd Gericke "Neuer Plattenfehler auf Michel-Nr. 11"
  • Siegfried Bulang "Ein unscheinbarer, aber kurioser Bahnpost-Brief von Bingen nach Allendorf a. d. Lumda/Grossh. Hessen"
  • Ulf Kassebaum "Die Typen der „E“–Stempel – neue Bearbeitung"
  • Siegfried Bulang "Kurioser Expressbrief aus Taxis durch Preußen in einen Landort in Taxis!"
  • Rolf Hartmann "Zahlenstempel aus Landbriefkästen"
  • Siegfried Bulang "Über die preußischen Aufgabestempel L2 1. Form in roter Stempelfarbe"
  • Ulf Kassebaum "Die preußischen Typen der Paketzettel von Magdeburg"
  • Ulf Kassebaum "Die Nierenstempel von Magdeburg"
  • Hans-Werner Meiners "Rundung von Pfennig-Beträgen bei der Fahrpost vor 1856"
  • Hans-Werner Meiners "Der L3-Stempel E.P. NEUST. EBERSWALDE"
  • Thomas Löschner "Zur Postgeschichte von Schloss Dyck"
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü